Freitag, März 27, 2015

House of Night - Erwählt *P.C. Cast & Kristin Cast*

Huhu Leute :)
heute geht es weiter mit den Rezensionen von der House of Night-Reihe.

Verlagsinfos *Klick*
 Autorinnen : P.C. Cast & Kristin Cast
Verlag          : Fischerverlage
Seiten           : 448
ISBN            : 978-3-8414-2003-9
Genre           : Jugendbuch, Fantasy 
Alter            : ???
Preis            : 16,95 € 


Reihe          : 3/12

Dunkle Mächte sind im House of Night am Werk und Zoeys Erlebnisse im Internat nehmen eine rätselhafte Wendung. Zoeys beste Freundin Stevie Rae ist untot und versucht mit aller Macht, ihre Menschlichkeit nicht vollends zu verlieren. Und Zoey hat keine Ahnung, wie sie ihr dabei helfen kann, aber sie spürt, dass alles, was sie und Stevie Rae herausfinden vor den anderen im House of Night geheim gehalten werden muss. Denn plötzlich scheint es keinen mehr zu geben, dem sie wirklich vertrauen können. Als es kaum noch schlimmer kommen kann, werden Leichen gefunden: ermordete Vampyre! Aber Zoey findet heraus, dass nichts so ist wie es scheint… 
Quelle : ⓒFischerverlage  


Ein paar Buchgedanken

Ich war gespannt, den dritten Teil zu lesen, weil ich oft gehört habe, dass er besser ist als die ersten beiden Teile.

Die Charaktere

Zoey Redbird muss zunehmend erkennen, dass sie mit den schlechten Seiten kämpfen muss, weil sie von der Göttin Nyx zu etwas besonderem erwählt hat.
Ich muss ehrlich sagen, dass die Protagonistin mich echt genervt hat während des Buches, alleine schon mit ihren drei Kandidaten der Liebe, mit denen sie zu kämpfen hat..

Ihre beste untote Freundin Stevie Rae spielt auch in diesem Teil eine Rolle und ich mochte sie trotzdem, obwohl man ja deutlich gemerkt hat, dass sie sich verändert hat.
Trotzdem habe ich gemerkt, dass etwas von der alten Stevie Rae übrig ist.

Aphrodite, die seit neuestem mit Zoey zusammenarbeitet, scheint einen guten Kern zu haben, aber ich bin mir noch nicht sicher, ob sie nicht doch vielleicht ihre eigenen Pläne verfolgt, aber ich hoffe, das wird sich noch herrausstellen.

Loren Blake (einer von ihren Verehrern) hat mir von Anfang an nicht gefallen, jedesmal, wenn Zoey mit ihm zusammen war, hat sich das so falsch angefühlt, das hat mich verrückt werden lassen :D.

Erik Night hingegen, mochte ich in diesem Teil eher und irgendwie tat er mir auch leid, da er keine Ahnung zu scheinen hat, was mit ihm gemacht wird.
Trotzdem musste ich am Ende merken, dass er auch zu bockigkeit und Rache neigt, aber wer wäre da nicht sauer ?

Zu letzt haben wir da noch den treudoofen, von der Prägung "besessenen" Fast-Ex und dann irgendwie doch wieder Ex Heath, der einfach nicht von ihr loskommt und damit das Chaos perfekt macht :)

Die Geschichte

Leider war die Handlung etwas holprig und auch die Spannung wurde etwas "vernachlässigt" , dafür war es Interessant die Entwicklung der Beziehungen zueinander zu sehen, so zum Beispiel auch bei Zoey und Aphrodite, die ein ungleiches Paar machen und trotzdem zusammenarbeiten müssen.
Dabei fehlen auch die vielen Schlagabtausche zwischen den beiden nicht, die mich manchmal zum schmunzeln gebracht haben und die Stimmung etwas aufgelockert haben.
Leider gerieten viele Dinge durch Zoeys Beziehungdramen in den Hintergrund, was mich wirklich total genervt hat und weshalb auch die Spannung darunter gelitten hat.

Schreibstil

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen mit den üblichen Jugendbegriffen, die aber in den meisten Situationen passend waren und die Charaktere echter wirken lassen haben.
Pro
  • Die Beziehungen, die sich hier enwickelt (zum Beispiel bei Aphodite und Zoey) waren sehr interessant mit anzuschauen und ich bin gespannt, wie es damit weiter geht.
  • Der Schreibstil war angenehm zu lesen und die Jugendbegriffe waren meist passend zu der Situation.
  • Man merkt eine deutliche Entwicklung bei den Charakteren, vor allem bei Zoey, was aber nicht unbedingt was gutes sein muss...

Con
  • Die Handlung war leider etwas langatmig und holprig an machen Stellen.
  • Die Spannung wurde vernachlässigt, weshalb es oft langweilig war, wären da nicht die Dialoge zwischen Aphrodite und Zoey oder die Beziehungdramen bei Zoey, die etwas Schwung in die Geschichte gebracht haben.
  • Zoey hat mich am Ende wirklich total genervt, ich hoffe das ändert sich in den Folgebänden.
  Zu Letzt...

Leider überwiegen die Con-"Punkte" bei mir, da sie mich doch ziemlich genervt haben, ich bin gespannt, wie sich das ganze in den nächsten Bänden entwickelt :)






                                                               

Kommentare:

  1. Hey ;)
    Die Bücher habe ich auch vor langer Zeit gelesen... Aber man musste immer so lange warten bis der nächste Teil draußen war... Dadurch bin ich mit den Namen immer so durcheinander gekommen...

    LG Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich habe die ersten beide Bücher auch vor längerer Zeit gelesen und dann abgebrochen, jetzt habe ich mich dazu überwunden, sie doch noch mal zu lesen :)

      Löschen
  2. Hallo Lea. Mir gefällt seine Rezension sehr gut, dieses Pro & Con ist eine gute Idee, mach weiter so :)
    Ja Zoey nervt echt und ich fand, dass sich das erst in den letzen Bänden geändert hat. Die Liebesbeziehungen mit Zoey werden sogar noch schlimmer, also mach dich auf was gefasst :'D
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)
      Dankeschön :D Es freut mich sehr das es dir positiv aufgefallen ist :)
      Oh Gott.... Na das kann ja noch was werden :DD Ich bin gespannt ;)
      Liebe Grüßchen:)

      Löschen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)
LG
Lea