Donnerstag, Mai 21, 2015

Reading Slumps.. Wir alle lieben sie..

Huhu ihr Lieben,
auf diesen Post bin ich gekommen, weil ich seit Ende März immer und immer wieder in eine Leseflaute (reading slumps) habe und da das ein wirklich sehr ernstes Problem für Booklover ist, ist es bestimmt für den einen oder anderen interessant ein paar Tipps zu bekommen.
Das sind ein paar Tipps, die mir jedenfalls sehr geholfen haben.

Was macht ihr, wenn ihr eine Leseflaute habt?

1. Nicht zum lesen zwingen
Ich kenne das von mir selbst : Wenn ich mich zwinge zu lesen und ein Buch beende, dann irgendwann aus meiner Leseflaute raus bin, denke ich mir immer :"Mist, hättest du dich lieber nicht gezwungen zu lesen, dann hättest du das Buch vielleicht sogar geliebt".
Das kommt daher, dass ich das Lesen nie genießen kann, wenn ich mich dazu zwinge.

2. Keinen Druck machen
 Damit meine ich, dass ich mir früher immer Druck gemacht habe und unbedingt das Buch zu Ende lesen wollte und das auch noch so schnell wie möglich, um endlich zu einem zufriedenen Leseergebniss zu kommen. 
Leider sorgt das nur dafür, dass das Lesen immer weniger Spaß macht und die Leseflaute unterstützt.
Eine Freundin zu mir sagt immer, dass sie doch mindestens 6 Bücher im Monat lesen muss, weil ihre beste Freundin das ja auch schafft. Dabei sollte man so viel lesen wie man selbst möchte und schafft, denn das führt auch häufig zu Leseflauten.

3.Ungeeignete Bücher für Leseflauten
Ich finde es gibt Bücher, die man nicht während einer Leseflaute lesen sollte, wenn man versucht diese zu überwinden.
Dazu gehören zum Beispiel dicke Wälzer, die vielleicht sogar noch etwas Konzentration brauchen.
Wenn ich eine Leseflaute habe, dann lese ich meistens einfache und nicht alzu lange Bücher.

4. Ein Buch lesen, was nur toll sein kann
Es gibt doch immer so Bücher, bei denen man sehr viel erwartet und sich eigentlich sicher ist, dass es nur episch werden kann :)
Mit diesem Buch würde ich versuchen meine Leseflate zu überwinden, weil dieses mich vielleicht beigeistern wird.
Wenn man merkt, dass es doch nicht so super ist, kann man es ja immernoch zur Seite legen ;)

5. Nicht verrückt machen
Wenn ich mich verrückt mache, dann wird es bei mir nur schlimmer, kennt ihr das ?
Deswegen sage ich mir immer : Du kannst eh nichts ändern.
ABER man sollte sich immer vor Augen halten, dass Leseflauten auch wieder vorbei gehen :)



Bücher, die euch vielleicht aus der Leseflaute helfen könnten:
 Selection von Kiera Cass 
Legend von Marie Lu
Midnight Eyes von Juliane Maibach
Chroniken der Unterwelt von cassandra Clare
Pan von Sandra Regnier

 
Was hilft euch bei einer Leseflaute ? 
Leidet ihr auch so darunter ? :D
Helfen tun mir auch immer der Austuasch mit anderen Lesern, die mich wieder zum Lesen verführen :D


Kommentare:

  1. Hey, tolle Tipps! Im März hatte ich auch eine riesige Leseflaute! Bei mir war es einerseits keine Zeit durch ein Praktikum und außerdem hatte ich nur niegelnagel neue Bücher auf meinem SuB und ich traue mich nie an Bücher, die gerade erst veröffentlicht wurden, weil alle davon schwärmen und hach, das kann ich irgendwie nicht :D
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey:)
      danke, ja das kenne ich nur zu gut.. Ich bin immer total schlimm, wenn ich länger nicht gelesen habe und meine Familie kriegt dann immer die Krise, wenn ich eine Leseflaute habe, weil ich dann meistens sehr unausgeglichen bin :D
      Echt ? Das Problem hab ich nicht, aber verstehen tu ichs schon :)
      LG

      Löschen
  2. Toller Beitrag, vielen Dank! :-)
    Herzlich, Agnes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne ! :) MAn muss sich ja gut zusprechen als Booklover oder ? :D

      Löschen
  3. Hey :)

    Ich glaube, das größte Problem ist der Druck, den man sich selbst macht ... Und das geht relativ leicht, wenn man sich bei den Blogs so umschaut. Irgendwann muss man sich einfach mal verinnerlichen, dass es immer jemanden geben wird, der noch mehr liest als man selbst, das ist halt so. Jeder liest in seinem eigenen Tempo - und es soll ja nicht zu einem Wettbewerb ausarten.

    Ich hatte das in meinem Leben schon oft, dass ich eine Zeit lang eher wenig gelesen hab. Da waren viele andere Dinge im Vordergrund, die ich auch tun wollte - und ein Tag hat halt nur 24 Stunden :D. Aus diesem Grund habe ich auch nur einen sehr groben Leseplan (durch meine Challenges) - und lasse da immer freie Zeit für Bücher, die mich spontan begeistern. Und wenn ich nichts lesen will in dieser Zeit, ist es auch gut :).

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da hast du Recht, ich denke auch, dass jeder soviel lesen sollte wie man will nicht und aus ZWang, weil andere doch auch sooo viel lesen.
      Es gibt ja auch langsamere Leser oder Monate, indenen man viel zu tun hat.

      Haha, ja leider nur 24 Stunden :D Etwas mehr wäre doch cool oder ?
      Ich händel das so ähnlich, nur das ich mir meist im Monat noch aufschreibe, was ich in diesem Monat lesen möchte, sonst auch nichts anderes als du :)

      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)
LG
Lea