Sonntag, Juni 14, 2015

Englische VS Deutsche Bücher//Der Umsetzungs-Krieg

Huhu,
ich bin in letzter Zeit oft auf der Suche nach englischen Büchern, die ich lesen könnte.
Und genau deswegen bin ich auch auf die Idee zu diesem Post gekommen :)
Deswegen wollte ich euch mal nach eurer Meinung zum Thema Umsetzung von Büchern in Sachen Cover/Titel und so weiter fragen.

Was haltet ihr von den Deutschen und Englischen Covern ? Wie findet ihr es, wenn sich das deutsche Cover total vom englischen unterscheidet?
Bei mir ist es so, dass ich eigentlich keine Probleme damit habe, aber bei manchen Büchern, die z.B ein besonders schönes Cover haben, denke ich mir : "Wieso haben die das Cover nicht einfach übernommen?" :D Vor allem, wenn das Cover die Geschichte wiederspiegelt und das deutsche Cover wenig mit dem Thema zu tun hat.

Genauso geht es mir auch mit manchen Titeln : Wenn der deutsche Titel total anders ist, als das Original.
Zum Beispiel bei "The darkest minds" (in Deutsch: "Die Überlebenden").
Die Titel sind so unterschiedlich, dass ich erstmal nachgucken musste, ob "die Überlebenden" wirklich die Übersetzung zu "The darkest minds" ist und es sich wirklich um das selbe Buch handelt :D
Wie seht ihr das? Ich finde das Buch wirkt dann auf den ersten Blick irgendwie fremd, wenn ihr wisst, was ich meine :)

Genau deswegen überlege ich auch seit längerem, ob ich nicht anfangen sollte mehr englische Bücher zu lesen (mit der Sprache habe ich eigentlich keine Probleme), allerdings brauche ich dann länger um ein Buch zu beenden und es ist anstrengender :D
Aber andererseits ist das Buch dann auch wirklich original.

Dann gibt es auch wieder Bücher, die total gut umgesetzt sind, im Cover Titel und überhaupt allgemein.
Woran liegt sowas ?

Manchmal sind an ein paar Stellen die Übersetztungen ganz komisch, kennt ihr das ? Das ist auch so eine Sache, weswegen ich darüber nachdenke.
Was denkt ihr allgemein zum Thema Umsetzung der Bücher zum Beispiel beim Cover/Titel und Übersetzung ?
Lest ihr vielleicht Bücher auch auf einer anderen Sprache außer Englisch und Deutsch?
 

Kommentare:

  1. Huhu :)
    SPanendes Thema! Ich persönlich finde es auch oft schade, wenn es wirklich superschöne englsiche Cover gibt und die dann im deutschen durch ein 0815 COver ersetzt werden. Oft geht es mir aber auch andersrum und gerade das deutsche Cover gefällt mir dann vie besser. Das ist immer unterschiedlich.
    Was mir auch schon aufgefalen ist, dass hier irgendwie die Neigung dazu besteht, Untertitel zum Titel hinzuzufügen (die oft gar keinen Sinn machen) oder den eigentlichen Titel komplett abzuändern. Ist ja ok, wenn die Übersetzung nicht so gut klingt, aber warum dann nicht einfach en englischen Titel beibehalten anstatt etwas komplett neues sich auszudenken?;)

    Liebe Grüße, Krissy
    www.tausendbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Ja, das stimmt, ich hatte es auch schon mal andersrum, jetzt wo du es sagst :D Da fällt mir spontan Obsidian von Jennifer L. Armentrout ein.
      Das mit den Untertiteln ist genau sowas, wieso macht man sowas ?
      Was ich auch bescheuert finde ist, wenn die deutschen (oder auch englischen) Cover Gesichter oder ähnliches abbilden.
      Liebe Grüße:)

      Löschen
  2. Huhu,
    ich muss sagen, dass ich auch hauptsächlich auf Deutsch lese, Englisch ist einfach viel anstrengender und fordert viel mehr Konzentration. Auch wenn ich mir immer vornehme die englische Variante zu lesen, lande ich am Ende meist bei den Deutschen, was eigentlich total schade ist.
    Bei den Covern bin ich total zwiegespalten, teilweise finde ich die englische Cover wirklich gar nicht schön bsp. bei " Die Rebellion der Maddie Freeman", andere Bücher wie "Die rote Königin" sind dann auf englisch viel schöner. Generell habe ich habe das Gefühl, dass auf englischen Covern öfter Menschen zu sehen sind, was mich nicht so begeistert.
    Liebste Grüße Laura

    Vielleicht schaust du ja mal auf meinem Blog vorbei, darüber würde ich mich sehr freuen!
    http://whiteflowersandbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huuhu:)
      da sprichst du mir aus der Seele :D Ich bin einfach zu faul dazu.
      Das mit dem Cover von Red Queen sehe ich genauso, ich finde man hätte das englische Cover einfach übernehmen sollen, trotzdem ist das deutsche Cover auch ganz okay.
      Ich schaue gern mal bei dir vorbei :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Bei der Covergestaltung spielen sicherlich mehrere Elemente hinein, wie zum Beispiel unterschiede in den Marktidentitäten, sprich in US oder GB setzt man auf eine generell unterschiedliche Gestaltung um das Genre zu definieren/den Käufer anzusprechen - was vor allem im Romance Bereich zu sehr seltsamen Cover- / Titelvariationen führen kann.
    Wenn ich mir die deutschen Cover für die paar Übersetzten Cowboy Romances von Donna Alward ansehe, da wundert man sich einfach nur noch.

    Ein anderer Grund für eine neue Covergestaltung können aber auch Lizenzrechte sein, es ist wohl manchmal einfach billiger ein komplett eigenes Cover entwerfen zu lassen, denn die anfallenden Gebühren für das Original zu Zahlen.

    Und in Punkt Übersetzung gilt zuvorderst: Gute Übersetzungen kosten Zeit und Geld - und beides ist eben immer mal knapp. Ein anderes Problem könnten auch Markenrechte sein habe ich das Gefühl, in einer Übersetzung zu einem Lori Handeland Roman wurde zum Beispiel aus der Camel nur noch eine Zigarette und der Jack Daniels zum einfachen Whiskey. Da es ja beide Marken bei uns gibt fand ich das immer etwas befremdlich warum die so plötzlich aus dem Text verschwanden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, leider spielt das mit den Lizensen und so weiter immer eine große Rolle, ob Cover oder Titel übernommen werden.
      Manchmal wartet man ja ach gefühlte Jahre bis ein Buch überhaupt mal auf Deutsch erscheint :D

      Solange nicht jeder zweite Satz krumm und schräg ist, ist das ja auch keine große Sache, manchmal nervt es etwas aber naja.
      Ja das ist ein guter Aspekt, über so eine "Kleinigkeit", wie Marken habe ich noch garnicht nachgedacht, aber jetzt wo du es ansprichst.

      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)
LG
Lea